Text

Akademische Arbeiten wie auch nichtwissenschaftliche Texte erfordern
vom Verfasser Kenntnisse zu Semiotik, Syntax, Morphologie sowie
Kohärenz und Stringenz. Die Techniken des Arbeitens am Skript basieren
immer auf dem Fundament der deutschen Grammatik und Orthografie.
Inhaltlich muss uns stets bewusst sein, dass wir inmitten von rezeptionsgeschichtlichen
Kontexten stecken. Demnach sollten wir bei der Analyse oder Bearbeitung eines Textes
nie die Frage aus den Augen verlieren:
Was gibt dieser Text/Gegenstand wirklich her?
Was nur ist ausschließlich ihm immanent und welche Interpretation ist im Kontext seiner
Entstehung möglich?
Auch ist meistens nicht alles im Studium Erlernte hierbei wichtig – sortieren wir sorgsam genug
aus? Ist uns wirklich bewusst, welche Strategie für die Analyse angemessen ist?
Welche Konzepte der Textualität können hier angewendet werden?
Ist es die eigene Meinung zu dem Untersuchungsgegenstand oder ist es möglich, dass sie bereits
durch hohe Leseerfahrung gefärbt ist?
Prüfe nicht nur, ob Deine Interpretation schlüssig ist, sondern auch, ob Deine Theorie einem
bestimmten Kanon unterliegt!? 
Denn alles andere wird der gute Korrektor/der kritische Leser erkennen…    

Jahrelanges, vielfältiges Eintauchen in deren Komplexität und Studien an
völlig unterschiedlich ausgerichteten Universitäten (in Potsdam und bei
Humboldts in Berlin) liegen der Praxis des Lektorats Textwissen zugrunde.

Coaching

Niemand möchte darüber sprechen, aber vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen
geht es so: sie haben keine Erfahrungen im Verfassen eines sachlichen Textes und suchen
Unterstützung. Auch und neuerdings besonders die Studierenden beklagen sich über zu wenig
Praxisbezug, Möglichkeiten zum Erlernen von Schreibtechniken und Support
im Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten seitens der Universitäten. Kreative,
die Texte redigieren und korrigieren, bieten an dieser Stelle ihre Hilfe an und warum sollte
das nicht genutzt werden?

Wenn Sie also Strukturen im Werk oder im Arbeitsablauf suchen, wenn Sie
nicht wissen, wann Sie aufhören sollten zu recherchieren, um mit dem Schreiben beginnen zu
können, wenn Sie sich blockiert fühlen, keinen Anfang finden, wenn
Sie sich gar kein Zeitfenster vorstellen können, Formulierungen brauchen oder
Hilfe mit den Zitiertechniken, fühlen Sie sich frei, mich zu kontaktieren.